rainbow swirls shakti waves

Shakti Dance® ist das Yoga des Tanzens. In 8 Phasen verbindet sich Yoga mit Tanz, Freiheit mit Rhythmus und Stille mit Klang. Diese atemgeführte, spirituelle Yogapraxis ermöglicht Körper und Geist in eine tiefe Entspannung zu tauchen. Shakti Dance eröffnet jedem Einzelnen den Raum für harmonische Balance. So kann der ganz persönliche, individuelle Ausdruck in der Bewegung zum Vorschein kommen und der Geist die ‚Ruhe in sich selbst‘ erleben.

Jede Shakti Dance Sequenz führt durch diese acht Phasen: Einstimmung, fließende Shakti-Stretches, rhythmische stehende Übungen und Schrittfolgen, freier Ausdruck im Tanz, Shavasana (regenerierende Tiefenentspannung), Celestial Communication (Mantra-Meditation in Bewegung), Stille Meditation und Abschluss. 

Du erfährst in diesem Artikel Details zu den 8 Phasen. Wenn du gerne noch mehr über die Praxis von Shakti Dance wissen möchtest, dann lies gerne hier weiter für eine Einführung in das ‚Yoga des Tanzens‘.

Shakti Dance Logo

Die 8 Phasen im Shakti Dance

Die energetische Abfolge der 8 Phasen gleicht einer Welle, die aus der Ruhe entsteht, sich zu intensivster Aktivität formiert, um schließlich in eine noch tiefere Stille der inneren Präsenz einzutauchen — das friedvolle Bewusstsein yogischer Einheit.

Einstimmung mit dem Adi Mantra (Phase 1)

Verbinden mit der schöpferischen Quelle und der inneren Führung
Zu Beginn jeder Shakti Dance Stunde wird als Eröffnung das vollständige Adi Mantra gemeinsam gechantet (chanten: singen oder rezitieren von Mantras) und dazu die entsprechenden Mudras ausgeführt welche Sara Avtar hierfür entwickelt hat. Mudras sind Handbewegungen oder Gesten, die Energie lenken können.

Das vollständige Adi Mantra lautet ‚Ong Namo Guru Dev Namo, Guru Dev Namo, Guru Devah‘ und bedeutet so viel wie ‚Ich verneige mich vor der schöpferischen Weisheit. Ich verneige mich vor dem göttlichen Lehrer im Inneren, der mich vom Dunkel in das Licht führt.‘  Es wird rezitiert, um einen Raum zu öffnen und sich zu verbinden mit der kreativen Quelle und der strahlenden Präsenz des inneren Lehrers. 

Es ist eine Einladung in deiner Praxis, in deiner Umgebung anzukommen und dich mit deinem Körper zu verbinden. Du wirst dir deines Energiefeldes, deiner Aura bewusst und setzt dir vielleicht eine Intention oder ein Thema für diese Stunde bzw. diesen Workshop. Oft bringt auch die Lehrerin ein Thema mit, welches als Schwerpunkt für deinen geistigen Fokus dienen kann.

Shakti Stretches (Phase 2)

Den Pranafluss öffnen mit fließenden Yoga Asanas
Die Shakti Dance® Sequenz wird mit sitzenden Shakti Stretches fortgeführt. Mit langsam fließenden Bewegungen wärmst du den Körper auf. Die Asanas in Verbindung mit dem Atem lassen den Mind zur Ruhe kommen und die Konzentration und Achtsamkeit richtet sich immer weiter nach innen. Der Körper wird von allen Seiten sanft und gezielt gedehnt und gleichzeitig gestärkt. Der Energiefluss wird angeregt, Stress und Anspannungen können sich Stück für Stück lösen.  Diese Phase ist sehr meditativ, erdend und nährend. Es bringt die Shakti Dancer in das eigene Körperbewusstsein, die Selbst-Wahrnehmung, wärmt die Muskeln auf und erhöht die Beweglichkeit. 

Stehende Übungen und Schrittfolgen (Phase 3)

Das magnetische Feld mit wiederholenden Stehenden Übungen aufladen
Nach den Stretches geht es im Stehen weiter mit energetisierenden und rhythmischen Tanzschritten. Der Energiefluss wird bewusst weiter angeregt, indem die Atmung in Verbindung mit den rhythmischen Bewegungen gebracht wird. Die Stehenden Übungen entsprechen der natürlichen Geometrie des Körpers und richten sich nach den Prinzipien von harmonischer Bewegung. Die sich wiederholenden Tanzschritte entspringen verschiedenen Tanz-Genres und werden in unterschiedlichster Geschwindigkeit meistens zu Musik mit Yoga-Mantras praktiziert. 

Freier Tanz (Phase 4)

Spontane Bewegungs-Meditation im Tanz
Jetzt ist der Geist zur Ruhe gekommen und der Körper mit frischer Energie aufgeladen, sodass der freie Tanz sich spontan und intuitiv ausdrücken kann. Es ist ein Ausdruck der Seele, der frei, freudvoll und meditativ die Anmut aus jedem selbst ganz individuell zum Vorschein bringt. Es gibt kein richtig oder falsch, nur noch die eigene innerste Schönheit die jetzt in purer Bewegung ist. Dabei strahlt ‚Shakti‘ – die Urkraft, die Lebensenergie unserer Seele – durch die Tanzenden hindurch nach außen. 

“It’s a very relaxed feeling when you come into the flow. There is no fear that something has to be in one way or another way, or that it could go wrong. It’s just whatever comes.”

Sara Avtar, Creator of Shakti Dance

Shavasana (Phase 5)

Tiefenentspannung
In Shavasana kommst du zur Ruhe, erlaubst die Zeit für eine regenerierende Tiefenentspannung. Dein Energiesystem wird neu ausgerichtet und harmonisiert die verschiedenen Energien, die du in den vorherigen Phasen stimuliert hast. Jetzt werden die rhythmischen Wellen von Körper, Geist und Seele verschmolzen während noch vorhandene Spannungen sich lösen dürfen.

Celestial Communication (Phase 6)

Mantra Meditation in Bewegung
Mit Mudras (Hand- und/oder Körperbewegungen) wird zu einem Mantra meditiert um das eigene Energiefeld wieder neu auszurichten und in Balance zu bringen. Dies kann sitzend als Celestial Communication oder im Stehen als Mantrische Choreographie praktiziert werden. Die sich wiederholende Bewegungs-Sequenz wird zu einem Fokus, der den Geist ruhig werden lässt und harmonisierende Strukturen in deinem aurischen Feld, deinem Energiefeld, kreiert. Durch die Wiederholungen – Jaapa – wird die Konzentration immer tiefer und tiefer gelenkt.  Diese Meditationen können sehr kraftvoll sein, und stärken den meditativen Geist und die Harmonie, sowohl in den einzelnen Individuen als auch in der Gruppe.

Stille Meditation (Phase 7)

Pures Sein
Ein Raum entsteht, um zurückzukehren in die innere Stille. Es ist eine Einladung in der regenerierenden Weite der meditativen Stille nachspüren und nachklingen zu lassen und die heilsame und erneuernde ’Süße des Seins’ kosten zu können. 

Abschluss (Phase 8)

Vollendung
Die Sequenz wird besiegelt mit dem Mantra ‚Sat Nam‘ und Mudra-Bewegungen, um die innere und äußere Welt in Balance zu bringen und gleichzeitig ein schützendes aurisches Schild zu kreieren. Die Shakti Dance Session ist vollendet, voller Vitalität und Freude kehrst du in den Alltag zurück.

Shakti Dance Logo

Diese acht Phasen finden sich in jeder Shakti Dance Sequenz wieder, sei es in einer 90-Minuten-Klasse oder in einem ganztägigen Workshop. Mehr zu den Wirkungen einer Shakti Dance Sequenz oder über die Entstehungsgeschichte des ‚Yoga des Tanzens‘ erfährst du hier.

Du bist neugierig geworden und möchtest Shakti Dance einmal ausprobieren? Dann guck dich mal bei meinen aktuellen Events um, vielleicht findest du ja einen für dich passenden Termin. Shakti Dance wird mittlerweile weltweit unterrichtet und viele Lehrer*innen findest du auch auf der Seite der Shakti Dance Academy.