shakti dance woman dancer

Du bist völlig tiefenentspannt nach herrlichen Stretches und freiem Tanz, dein Körper fühlt sich rundum wohlig an, die Mantra-Meditation aus deiner Shakti Dance Sequenz klingt noch in dir nach und in deinen Gedanken ist eine große Ruhe eingekehrt. Jetzt möchtest Du am liebsten für immer in diesem wundervollen Zustand des Seins ganz bei dir selbst verweilen.

So fühle ich mich regelmäßig nach einer intensiven Shakti Dance® Sequenz, wenn ich mich oft über mehrere Stunden unter der Anleitung einer erfahrenen Trainerin bewegt habe, meditiert, getanzt, die bewusste Kontrolle über meine Bewegungen losgelassen und mich total entspannt.

Du willst genauer wissen, was Shakti Dance® – das Yoga des Tanzens ist? In diesem Artikel erfährst du einige Grundlagen von Shakti Dance, die Entstehungsgeschichte dieses Yogastils, lernst die 8 Phasen einer Sequenz kennen und bekommst von mir noch wertvolle Tipps, was du unbedingt wissen solltest für deine erste Shakti Dance Stunde.

Inhalt des Artikels:

  • Ursprung und Entstehungsgeschichte von Shakti Dance
  • Was ist Shakti Dance? – Die 8 Phasen einer Sequenz
  • Die Wirkungen von Shakti Dance
  • Hilfreiche Tipps für deine erste Shakti Dance Stunde

Ursprung und Entstehungsgeschichte von Shakti Dance

Sara Avtar Kaur Olivier ist die Begründerin von Shakti Dance®. Seit sie sich zurück erinnern kann, waren Bewegung und Tanz immer schon ein Bestandteil ihres Lebens. Als sie dann mit 19 Jahren Kundalini Yoga entdeckte und kurze Zeit später als Lehrerin dafür zertifiziert wurde, entwickelte sich ihr ganz persönlicher Unterrichts-Stil. Sie fühlte sich mehr und mehr dazu hingezogen, tanzartige Stretches und fließende Haltungen in den Eröffnungs-Sessions ihrer Yogastunden anzuleiten. Sie wurde bekannt als Lehrerin deren sehnsüchtig erwarteten Aufwärm-Sessions oft länger als die Kriya (Übungsreihe) selbst dauerten. Als nach und nach ihre Praxis aus Kundalini Yoga, Meditation und Tanz sich immer weiter verwoben und verbanden, wurde offensichtlich, dass gerade eine neue Yogaform dabei war zu entstehen: Das Yoga des Tanzens. In einer Begegnung im Jahr 2001 mit Yogi Bhajan, Kundalini Yoga Meister, präsentierte Sara Avtar ihre Entwicklung von Shakti Dance, die er mit den Worten segnete: „Kreiere den vollständigen Tanz, systematisiere ihn und gebe deine Lehren weiter.“

Unterstützt und bestärkt durch diesen Auftrag hat Sara Avtar seit mittlerweile über 20 Jahren das System und die Technik von Shakti Dance weiter entwickelt, gelehrt und andere darin ausgebildet. Obwohl sie für die Lehrerausbildungen sehr viel quer durch Europa und darüber hinaus unterwegs ist, unterrichtet sie immer wieder auch Workshops, die offen sind für alle Teilnehmenden. Es ist etwas ganz Besonderes eine Shakti Dance Session mit Sara Avtar zu erleben, und sich dabei von ihren graziösen Haltungen und der Leichtigkeit in allen Bewegungen inspirieren zu lassen. Und nachdem ihr zudem noch eine natürliche Musikalität und wunderbare Singstimme mit in die Wiege gelegt wurde, sind in den letzten Jahren mehrere Musikalben mit Mantra-Musik für Shakti Dance und Kundalini Yoga von ihr entstanden.

The soul is reflected and expressed through our dance when we are in most intimate contact with that Being that animates us.”

Sara Avtar, Creator of Shakti Dance®
Shakti Dance Logo

Was ist Shakti Dance? – Die 8 Phasen einer Sequenz

Jede Shakti Dance® Sequenz ist in acht Phasen unterteilt, deren unterschiedliche Techniken aufeinander aufbauen. Es ist ein einzigartiges yogisches System, welches Stretching, Rhythmus und Tanz mit Atmung, Achtsamkeit und Meditation verbindet. Dabei werden sowohl die Erkenntnisse aus der yogischen Philosophie als auch die Praxis aus dem Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan eingebunden.
Lass dich mitnehmen in einen harmonischen Flow aus Bewegung und Musik, der dich dabei unterstützt, ganz bei dir selbst anzukommen.

rainbow swirls shakti waves
Shakti Dance Wellen der Unendlichkeit

Der Ablauf jeder Shakti Dance® Sequenz in 8 Phasen:

  • Einstimmung mit dem vollständigen Adi Mantra ‚Ong Namo Guru Dev Namo‚: Ankommen in der Stunde, Zentrierung und Ruhe finden.
  • fließende Shakti Stretches: langsam fließende Bewegungen, um den Körper aufzuwärmen, Blockaden zu lösen und den Energiefluss anzuregen.
  • rhythmische stehende Übungen und Schrittfolgen: Atem und Bewegungen werden mit dem Rhythmus synchronisiert.
  • freier Tanz: Der individuelle Ausdruck der Seele im spontanen, freien Tanz kommt zum Vorschein.
  • Shavasana: Die Energie im Körper darf bei einer regenerierende Tiefenentspannung neu ausgerichtet werden und zur Ruhe kommen.
  • Mantra-Meditation in Bewegung: Mit Mudras (Hand- und Körperbewegungen) wird zu einem Mantra meditiert.
  • Stille Meditation: In Stille spüren und Nachklingen lassen.
  • Abschluss: Mit dem Mantra ‚Sat Nam‘ wird die Sequenz vollendet.

Erfahre mehr über die 8 Phasen einer Shakti Dance Stunde

Shakti Dance Logo

Die Wirkungen von Shakti Dance

Durch die Praxis von Shakti Dance® wird ein freier, natürlicher Ausdruck des inneren Seins kultiviert. Die acht Phasen in einer Sequenz wirken vielfältig in Körper und Geist. Einige dieser Wirkungen, die mir besonders wichtig erscheinen sind:

  • eine tiefe Entspannung und innere Ruhe stellt sich ein
  • Blockaden und Spannungen in Körper und Geist lösen sich
  • das Bewusstsein für den Körper wird erhöht
  • die eigene Haltung und Bewegungen werden immer anmutiger und fließender
  • mehr Harmonie und Balance integrieren sich im Alltag 
  • ein freudvolles Da-Sein mit dem Gefühl innerer Freiheit wird erlebbar
  • die Konzentrationsfähigkeit erhöht sich
  • eine friedvolle und wachsame Präsenz wird kultiviert
  • die Achtsamkeit in Wahrnehmung und Gedanken verfeinert sich

„As a form of yoga, Shakti Dance® uses flowing, rhythmic organic movements to harmonise mind, body and spirit. Combining, breath, movement, mantra and mindfulness, we are returned to our true nature ~ tuning the body as in instrument to express our essence, with original creativity and authenticity.
Releasing the finite sense of self into infinite creative being, life flows through us with greater ease to find its full and vibrant expression.“

Sara Avtar, Creator of Shakti Dance®

Es ist von Yogi zu Yogi sehr unterschiedlich, wie die Praxis von Shakti Dance wirkt, sodass es oft einzelne Aspekte sind, die vielleicht bei dir ganz individuell besonders spürbar werden können. Auch wirst du möglicherweise nicht gleich nach deiner ersten Begegnung mit dem ‚Yoga des Tanzens‘ eine deutliche Auswirkung spüren, sondern es sind kleine, vielleicht zunächst fast unmerkliche Veränderungen, die erst nach einer längeren und intensiveren Beschäftigung mit diesem Yogastil im Rückblick und Reflektieren wahrnehmbar werden. Versuche also, deine Yogapraxis frei von irgendwelchen Erwartungen an Ergebnisse oder Effekte zu halten, diese stellen sich dann nach und nach von ganz alleine ein – vor allem dann wenn du gerade nicht damit rechnest. 😉

Jetzt hast du einiges über Shakti Dance erfahren, kennst die Entstehungsgeschichte, den Ablauf einer Sequenz im ‚Yoga des Tanzens‘ und ihre Wirkungen. Vielleicht fragst du dich jetzt, ob es für dich das Richtige sein könnte? Wirklich beantworten kannst du das wahrscheinlich nur, wenn du es einmal ausprobiert hast, deswegen gebe ich dir jetzt ein paar Tipps und Hinweise, was du für deine erste Stunde wissen solltest.

Shakti Dance Logo

Hilfreiche Tipps für deine erste Shakti Dance Stunde

Für wen ist Shakti Dance®geeignet?

Shakti Dance ist eine Praxis die für alle Altersgruppen gut geeignet ist, es sind keinerlei besonderen Vorkenntnisse oder Erfahrungen erforderlich um teilzunehmen. Wenn Du Freude an freier Bewegung oder Yoga hast, ist das natürlich hilfreich. Du brauchst weder besonders beweglich sein, noch irgendeine Tanzerfahrung mitzubringen, schließlich ist ein wesentlicher Teil dieser Yogarichtung, dass deine ganz individuelle Persönlichkeit sich in deinen Bewegungen und deinem Tanz ausdrücken darf. Dafür gibt es keinerlei Vorgaben, kein Richtig oder Falsch, sondern nur du selbst kannst im Hineinspüren, Loslassen und Frei-von-Vorstellungen-Sein den Ausdruck deiner Seele zum Vorschein bringen.

meditating woman hands
Celestial Communication – Meditation in Bewegung

Was ist für die erste Shakti Dance®Stunde zu beachten?

Wenn du das erste Mal zu einer Shakti Dance Stunde gehst, sprich deine Lehrerin vor der Stunde an, damit sie dir die Mantras oder auch Details im Kurs etwas ausführlicher erläutern kann. Sollten während der Stunde Fragen auftreten oder etwas unklar gewesen sein, dann scheue dich nicht, deine Fragen im Anschluss zu stellen.  Im Shakti Dance gibt es keine Hilfestellungen durch die Lehrenden, d.h. du übst für dich auf deiner Matte, die Lehrerin oder der Lehrer wird nicht zu dir kommen und bei einer Haltung helfen oder assistieren. In der Regel ist das im Yoga des Tanzens auch nicht erforderlich, da die meisten Stretches im Sitzen stattfinden und die stehenden Übungen sich an die Möglichkeiten des Übenden anpassen.  Umso wichtiger, dass du gut auf deinen Körper hörst, für dich selber spürst was dir gut tut und sich richtig anfühlt. Respektiere deine Grenzen und gehe lieber früher aus einer Haltung oder Übung als dass du etwas übst, was sich für dich nicht richtig anfühlt. (Das ist übrigens auch eine Praxis von Ahimsa – Gewaltlosigkeit in diesem Fall dir selbst gegenüber, eines der Yamas aus dem 8-gliedrigen Yoga-Pfad.)

Welche Mantras werden zu Beginn und zum Abschluss gechantet?

Das Eröffnungsmantra ist das vollständige Adi Mantra oder Anfangsmantra ‚Ong Namo Guru Dev Namo‘. Das Mantra lautet: Ong Namo  Guru Dev Namo Guru Dev Namo Guru Devah
Das Adi Mantra ist in der Sprache Gurmukhi verfasst und bedeutet soviel wie: ‚Ich verneige mich vor der schöpferischen Weisheit. Ich verneige mich vor dem göttlichen Lehrer im Inneren, der mich vom Dunkel in das Licht führt.‘ Es wird rezitiert, um sich einzustimmen in den göttlichen Fluss und die Selbstkenntnis in jedem von uns und daher zu Beginn jeder Shakti Dance Praxis gechantet (chanten: singen oder rezitieren von Mantras).
Als Abschlussmantra wird drei Mal ‚Sat Nam‘ gechantet um die Sequenz zu vollenden mit den Worten: ‚Die Wahrheit ist mein Name / meine Identität‘. Das chanten dieses Gurmukhi-Mantras erweckt die Seele zum göttlichen Bewusstsein in jedem und gleicht die fünf Elemente (tattvas) aus.

Was wird für die Stunde benötigt?

Am besten trägst du bequeme Kleidung, die meisten Teilnehmenden üben in Yoga-Hosen und Shirts, wobei ich dir empfehle möglichst angenehm und locker sitzende Kleider zu tragen, die lieber etwas weiter geschnitten sind, damit du dich gut bewegen kannst und vor allem deinem Bauchraum genügend Platz für eine entspannte Atmung gegeben wird. 😉 Beachte auch, dass vor allem die stehenden Übungen barfuß ausgeübt werden, sodass du deine Socken nur für die Tiefenentspannung und Meditation benötigst.
Eine Yogamatte, ein Fell oder eine Decke sind hilfreich für die sitzenden Stretches und während der Meditation kann es für dich angenehm sein, etwas erhöht auf einem Kissen zu sitzen. Eine Decke oder ein Tuch wärmen und schützen dich während der Entspannung. Weitere Hilfsmittel wie Blöcke, Gurte oder größere Bolster werden normalerweise nicht benötigt. Oft sind Matten, Kissen und Decken am Ort deines Kurses oder Workshops bereits vorhanden, sodass du nur deine Kleidung mitbringen brauchst. Das erfährst du in der Kursbeschreibung oder auf der Seite des Studios.

Wie finde ich eine Lehrerin oder einen Workshop um Shakti Dance® zu üben?

Mittlerweile gibt es in vielen Ländern in Europa, USA und Südamerika etc. Yogis die Shakti Dance lehren und praktizieren. Einen Überblick über alle zertifizierten Lehrerinnen und Lehrer findest du auf der Webseite der Shakti Dance Academy, alle dort genannten Personen sind von der Begründerin Sara Avtar zertifiziert worden. Um die Termine für Kurse, Workshops oder Retreats der einzelnen Yogalehrerinnen zu finden, besuche am besten die Webseiten der jeweiligen Lehrerinnen. 
Wenn du gerne mit mir zusammen Shakti Dance praktizieren möchtest, schau gerne auf meine Veranstaltungs-Seite, dort findest du alle meine aktuell geplanten Kurse und Workshops.

Entdecke aktuelle Veranstaltungen

Wie lange dauert eine Shakti Dance®Stunde und was kostet die Teilnahme?

Eine einzelne Stunde dauert mindestens 90 Minuten, aber die meisten Lehrerinnen bieten grundsätzlich eher längere Workshops an, die 2-3 Stunden dauern oder auch einen ganzen Tag. Davon hängt natürlich auch dein Beitrag ab, wobei du dich an den Preisen anderer Yogastunden und Yogaworkshops orientieren kannst, sodass du zwischen 15 € und 20 € für eine Einzelstunde und 30 € bis 50 € für einen Workshop von 2-3 Stunden rechnen solltest. Das ist natürlich sehr individuell und hängt u.a. vom Ort, der Lehrerin und Gruppengröße ab, sodass die genannten Preise dir nur als ungefähre Leitlinie dienen sollen.
Probier es einfach mal aus!

Was bedeutet eigentlich Shakti?

Shakti ist die belebende Kraft oder kosmische Energie, die in allen Wesen existiert, die Ur-Mutter des Universums. Shakti ist die Vibration in jedem Atom und die Bewegung in der Tiefe aller Existenz. Shakti ist der Tanz des Lebens. 
Ebenso ist Shakti die große Göttin und Gemahlin von Shiva. So wie Shiva das unbewegliche, ewige, unvergängliche Bewusstsein (pure Wahrnehmung, höchstes Bewusstsein) darstellt, ist Shakti das dynamische Bewusstsein (Wahrnehmung in Bewegung), die wirkende Kraft oder Energie in Schwingung. So wie Shiva der Tänzer ist, stellt Shakti den Tanz dar.

Was möchtest Du noch über Shakti Dance wissen? Schreib mir gerne deine Fragen und Kommentare?