Yoga

Metta Meditation für liebevolle Güte

Metta bedeutet so viel wie liebende Güte, Herzenswärme, Wohlwollen und ist eine sehr alte buddhistische Praxis, die eine liebevolle, aufgeschlossene und gütige Haltung uns selbst und anderen Menschen gegenüber kultiviert.

In der Metta Meditation beginnt die Praxis der liebenden Güte bei dir selbst. Erlaube dir die liebende Güte dir selbst gegenüber zu üben, denn wenn du zu dir liebevoll sein kannst, wird es dir auch leichter möglich sein, anderen gegenüber eine liebevolle Haltung einzunehmen. Anschließend erweitert sich die Praxis der liebenden Güte auf die Menschen, die dir nahestehen und um dich herum sind, bis hin zu allen Wesen in diesem Kosmos.

Die Praxis der Metta Meditation hilft dir dabei: 

  • Kontakt zu dir selbst und deinem Herzen aufnehmen
  • dich mit den Menschen, die du liebst, zu verbinden
  • die verurteilenden Gedanken und Emotionen des Geistes wahrnehmen und zu einer Haltung von Liebe und Mitgefühl transformieren
  • eine liebevolle, gütige Haltung dir selbst und anderen Menschen gegenüber kultivieren
  • einen Zustand des inneren Friedens erfahren, der sich nach und nach in alle Lebensbereiche ausweitet
weiterlesen …